Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Webseite zu erleichtern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News Reisekostenerstattungen im Jahr 2018

Im Jahr 2018 erfolgte eine Änderung der Basissätze für Reisekostenerstattungen
– es werden die Sätze von Verpflegungsgeld, Durchschnittspreis der Treibstoffe sowie
die Sätze der Basisreisekostenerstattungen bei Personenkraftwagen erhöht.

 

Inländisches Verpflegungsgeld   

Die Verordnung Nr. 463/2017 Slg. stellt inländische Reisekostenerstattungen für das Jahr 2018 fest.

Dauer der Dienstreise

Jahr 2017

Jahr 2018

5 - 12 Std.

72 CZK  - 86 CZK

78 CZK  - 93 CZK

12 - 18 Std.

109 CZK  -132 CZK

119 CZK  - 143 CZK

mehr als 18 Std.

171 CZK  - 205 CZK

186 CZK  - 223 CZK

Von der Höhe des maximalen Verpflegungssatzes für Dienstreisen mit Dauer von 5-12 Stunden wird die maximale Höhe der steuerlichen Abzugsfähigkeit von Aufwendungen pro Essenmarke abgeleitet. Im Jahr 2018 resultiert somit die steuerlich optimale Essenmarke in Höhe von 118 CZK.

 

Sätze der Basiserstattungen für die Kfz-Verwendung im Jahr 2018 

Der Satz der Basiserstattung pro 1km bei Verwendung eines Privatwagens für Dienstreisen
wird wie folg erhöht:

  • bei einspurigen Kfz´s und Dreirädern    → 1,10 CZK ,
  • bei Pkw´s         → 4,00 CZK.
Durchschnittspreise der Treibstoffe für das Jahr 2018 

Die Höhe des Durchschnittspreises pro 1 Liter des Treibstoffes für das Jahr 2018:

  • 30,50 CZK  beim Automobilbenzin 95 Oktan,
  • 32,80 CZK  beim Automobilbenzin 98 Oktan,
  • 29,80 CZK  beim Motorerdöl.
Ausländische Reisekostenerstattungen 2018 

Mit der Verordnung Nr. 401/2017 Slg. wird auch die Höhe des ausländischen Verpflegungsgeldes     für das Jahr 2018 geändert. Eine Erhöhung des Tagessatzes beim ausländischen Verpflegungsgeld erfolgt in 8 Ländern (neu gelten z.B. folgende Sätze: für Großbritannien 45 GBP, für Belgien 50 EUR, für Australien 55 AUD). Für Deutschland und Österreich gilt weiterhin der Satz in Höhe von 45 EUR, für Slowakei und Polen von 35 EUR.