Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Webseite zu erleichtern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News Veröffentlichung von nichtfinanziellen Informationen

Am 1. Januar 2017 ist eine Novelle des Gesetzes Nr. 563/1991 Slg., über das Rechnungswesen (RLG-CZ) in Kraft getreten. Die Gesetzesnovelle erlegt den Unternehmen - die Handelsgesellschaften sowie gleichzeitig Unternehmen im öffentlichen Interesse sind, die mehr als 500 Mitarbeiter im Berichtszeitraum beschäftigen - die Verpflichtung, in ihren Jahres- und gesonderten Berichten auch nichtfinanzielle Informationen (wie Umwelt, soziale Verantwortung und die Bekämpfung der Korruption), einschließlich einer Beschreibung der Ergebnisse dieser Maßnahmen anzuführen. Nach dem Rechnungslegungsgesetz sind diese Subjekte z.B. Banken, Versicherungen oder Pensionskassen. Die vorgenannte Verpflichtung ergibt sich aus der EU-Richtlinie und wurde von allen Mitgliedstaaten übernommen. Sollte ein Unternehmen nichtfinanzielle Informationen in einem speziellen Bericht anführen, ist es verpflichtet, diesen gemäß § 32h des Rechnungslegungsgesetzes zusammen mit dem Jahresbericht zu veröffentlichen. Zweck der Richtlinie über die Nichtfinanzberichterstattung ist, Kunden und potentielle Investoren darüber zu informieren, wie das jeweilige Unternehmen in seiner Umgebung tätig ist/Einfluss ausübt.

 

Es kann scheinen, dass die Verpflichtung zur nichtfinanziellen Berichterstattung für die Unternehmen nur eine weitere Verschärfung der Verwaltung bedeutet. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass diese Verpflichtung das Gegenteil ist, und dass die Subjekte es als einen Wettbewerbsvorteil, eine Art der Differenzierung nutzen können. Immer häufiger findet man, dass die Unternehmen bei ihrer Entscheidung, wer zu ihrem Geschäftspartner werden soll, auch nichtfinanzielle Informationen berücksichtigen. Nichtfinanzielle Berichterstattung kann von den Unternehmen auch als Mittel zur Stärkung ihrer Marke genutzt werden. Wenn beispielsweise ein Kosmetikunternehmen seine gesellschaftliche Verantwortung erweist, dass seine Produkte nicht an Tieren getestet werden, hat es eine bessere Chance auf Erfolg. Entscheidet sich ein Unternehmen für einen Geschäftspartner, so hat es neu auch die Möglichkeit, den Zugang der jeweiligen Unternehmen zu ihren Mitarbeitern zu berücksichtigen, ob die Versorgungsstandards bezüglich ihrer Mitarbeiter erhalten werden.

 

Eva Henzlová

Tax Assistant